Detox
comments 2

Detoxing with Oil Pulling

Coconut Oil Pulling

When you hear “oil pulling” for the 1st time, you most likely will not be able to imagine what it is, how it’s done and most of all why! I was similarly clueless when I first heard about it. But stumbling across it several times and having heard experiences from multiple people, I wanted to try it myself.

 

So let’s start with the WHY.

A traditional Ayurvedic practice, oil pulling is said to have many health benefits. The oil is supposed to pull toxins and bacteria out of your mouth and therefore improve your oral and overall health. This includes a reduction of inflammation, acne, bad breath & headaches and is even supposed to whiten your teeth. While these effects are not scientifically proven, I think it’s worth a try since it is an all natural method!

 

HOW do you do it?

You take a tablespoon of organic vegetable-based oil, for instance cold-pressed coconut oil (or sesame or sunflower oil), and hold it in your mouth for about 20 minutes, swishing it around gently without swallowing.

The first time you do this you will probably find it mildly to extremely gross, but it gets better after a few times. I try to do other things while oil pulling to keep my mind from thinking about it. 😉

You should do this in the morning on an empty stomach and spit out the oil afterwards (into the trash, not the sink as it could clog the drain!). Afterwards you can brush your teeth or leave the thin coat of coconut oil on them as it is a natural protection. I try to do this 3 – 4 times a week.

Coconut Oil Pulling

For more information on the topic, head over to Organic Olivia!

 

—————————————————————————-

Entgiftung durch Ölziehen

Bestimmt haben einige von euch schon einmal von “Ölziehen” gehört. Was sich erstmal komisch anhört ist eine natürliche Anwendung, die zahlreiche gesundheitliche Vorteile mit sich bringen soll. Ich bin in den letzten Monaten immer wieder darüber gestolpert und habe dann schließlich beschlossen, es auch einmal auszuprobieren! Hier mein Fazit.

 

Nun erstmal zum WARUM.

Als traditionelle Ayurvedische Praxis soll das Ölziehen einige positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Das Öl zieht demnach Giftstoffe und Bakterien aus dem Mundraum und verbessert dadurch nicht nur die Mundhygiene, sondern die gesamte körperliche Gesundheit.

Zu den vielen Effekten gehören Entzündungshemmung, die Verbesserung von Akne, schlechtem Atem & Kopfweh und sogar ein Aufhellen der Zähne. Diese Auswirkungen sind zwar noch nicht wissenschaftlich bewiesen, aber ich denke da das Ölziehen eine natürliche Anwendung ist, ist es den Versuch wert!

 

WIE funktioniert die Anwendung?

Man nehme einen Esslöffel Pflanzenöl, beispielsweise kaltgepresstes Kokosöl (oder auch Sonnenblumen- oder Sesamöl), und behalte dieses für etwa 20 Minuten im Mund. Das Öl sollte dabei im Mund geschwenkt aber auf keinen Fall geschluckt werden.

Wenn man es zum ersten Mal macht findet man es wahrscheinlich ziemlich eklig. Das gab sich bei mir allerdings ab dem zweiten Mal und jetzt versuche ich einfach, nebenbei irgend etwas zu erledigen, um nicht an das Öl in meinem Mund zu denken. 😉

Dies sollte man am Morgen auf nüchternen Magen machen. Das Öl wird anschließend ausgespuckt (in den Müll, nicht den Abfluss, da dieser verstopfen könnte!) und die Zähne geputzt. Ich versuche das Ölziehen 3 – 4 Mal pro Woche zu machen.

Merken

Merken

2 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.